Die Stiftung

ist als gemeinnützige öffentliche Stiftung seit 1990 durch die zuständige Aufsichtsbehörde in Trier genehmigt
(Aufsichts-/ Dienstleistungsdirektion Trier, Az 15.678-193/23 (Genehmigung ehem. Bezirksregierung Trier Az. 42.3288/II/3 am 05.12.1990)
und hat die zusätzliche Anerkennung des polnischen Kulturministeriums für ihre Tätigkeit in Polen erhalten.

Zeitgleich gründete sie mit einer kaschubischen Verbandsgemeinde eine Fundacja (Stiftung) polnischen Rechts. Dazu gehört eine Begegnungsstätte bei Danzig/Gdańsk, ein deutsch – polnisches Museum mit institutioneller Außenstelle des Westpreußischen Landesmuseums.

Die zuständigen Minister aus Warschau und Berlin haben Ausstellungen, pädagogische Arbeit und deutsch/polnische Publikationen gewürdigt.

Die Stiftung initiiert deutsch – polnische Verwaltungspartnerschaften und begleitet diese. Das ist der Rahmen für vielfältige Aktivitäten u.a. in Schulen, Feuerwehren, Behörden, Sparkassen, Forstdirektionen und weitere Initiativen.

Bisherige Partnerschaftsverträge:

  • Landkreis Trier-Saarburg (Mosel) <-> Kreis/Powiat Puck /Putzig an der Ostsee
  • Stadt Hermeskeil <-> Stadt Hel/Hela
  • Stadt Konz <-> Stadt Puck/Putzig
  • Verbandsgemeinde Schweich <-> Gmina Krokowa
  • Verbandsgemeinde Ruwer - Gmina Kosakowo 

Die Stiftung erhielt hierzu einen Preis vom Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz.

Im Jahr 2012 wurde die Publikation
Deutsch-polnischer Brückenschlag auf kommunaler Ebene.
Zehn Jahre Kreispartnerschaft Trier-Saarburg und Puck (Putzig) 2001-2011
von Rudolf Müller und Thomas Müller für den Partnerschaftsverein Trier-Saarburg herausgegeben.
Publikation Deutsch-polnischer Brückenschlag auf kommunaler Ebene
(Taschenbuch:
208 Seiten /Verlag: Kliomedia; Auflage: 1 (9. Mai 2012) /
Sprache:
Deutsch, Polnisch /ISBN-10: 3898901777 /ISBN-13: 978-3898901772)

Kooperationspartner: